13/09/2008 18:41 Alter: 11 yrs

Sommaire

Kategorie: 89/2008 - Literatur 89/2008 - Literatur
Author:

SOMMAIRE Alle guten Worte dieser Welt stehen in Büchern Die neue Stadtbibliothek im Cité-Gebäude Gut Ding will Weile haben. Seit das letzte Kino im Stadtzentrum, das alteingesessene Ciné Cité, geschlossen wurde, sind bereits viele Jahre vergangen. Der Käufer des Immöbels, die Stadt Luxemburg, hat den kompletten Umbau keineswegs überstürzt, sondern ist samt dem zuständigen Architekten mit viel Sachverstand und Phantasie an ein Projekt herangegangen, das bei der Eröffnungsfeier am 25. September 2008 nur Lob einheimste. Und das zu Recht: Unsere Hauptstadt verfügt seit diesem Datum über eine neue Stadtbibliothek samt Mediathek, die weit und breit ihresgleichen sucht. Dass sie auch bei Groß und Klein gut ankommt, das bezeugen die Besucherzahlen und Einschreibungen der letzten Monate. Ein weiter Weg seit ihren bescheidenen Anfängen am 20. Dezember 1967 an der Place du Théâtre. Eine Bestandsaufnahme von René Clesse Multimedia für die Kids Bis vor kurzem fristete Pippilotta Viktualia Rollgardina Pfeffermin- za Efraimstochter Langstrumpf das klassische Dasein der meis- ten Buchheldinnen. Eingebettet zwischen den Buchdeckeln lagen ihre Streiche in der Bibliothek nur Schwarz auf Weiß vor, mit je nach Ausgabe immerhin einigen farbi- gen Illustrationen. Nun aber gibt es in der städtischen Bibliothek die Abenteuer der bestbekannten Heldin von Astrid Lindgren auch als Verleihfilm. Eine Reportage von Martine Reuter Gibt es eine Zukunft für die luxemburgische Gegenwartsliteratur? Eine Analyse von Georges Hausemer 19 Schreiben um Leben und Tod Erinnerungen an Rolph Ketter (1938-2008) von René Clesse 20 Aus der Geschichte einer Stadt- und Nationalbibliothek Die Nationalbibliothek befand sich seit ihrer Gründung im Stadt- zentrum Luxemburgs. Sie war auch immer die Bibliothek für die Stadtbewohner. Als Stadtbi- bliothek war sie öfters Stadtge- spräch. Als Hauptstadtgespräch fand sie schließlich ebenfalls stets schneller Eingang in die nationale Presse. Neben einigen neuen nach- geprüften Fakten, längst überfäl- ligen Richtigstellungen und Er- klärungen, ist hier aber ebenso ein Best of der Anekdoten, Skanda- le und Klagen vorzufinden, eine ?kleine" Auswahl aus veröffent- lichter Literatur der letzten zwei Jahrhunderte. Ein Exkurs von Jean-Marie Reding 30 La Bibliothèque nationale l'ère de la révolution numérique et de la citoyenneté européenne par Monique Kieffer 35 ons stad chronik * Am 25. September 2008: Die Neueröffnung der Stadtbibliothek im Cité-Gebäude ? Sozialamt der Stadt Luxemburg * Hot City * Badanstalt und Elektrizitätswerk feiern 100. Geburtstag * Rideau pour le programme des théâtres de janvier à avril 2008 * Une photo et son histoire par Simone Beck 46 Die Leiden eines alternden Verwerters an der Bücherschwemme Eine leicht satirische Anmerkung von Michel Raus 48 Archiv der Stadt Luxemburg Erkenntnisse zur Entwicklung des kommunalen Bibliothekswesens Ein Beitrag von Stadtarchivarin Evamarie Bange 54 D'Bichelchen am Tirang Eng Lëtzebuerger Short-Story vum Josy Braun 56 Vum Enid Blyton bis bei de Brecht D'Carrière vun engem Bicherwuerm Kandheetserënnerongen vum Renée Wagener 58 Pfarrbibliotheken der Stadt Luxemburg Ein Überblick von Jean-Marie Reding 60 Hauptstädtische Buchhandlungen ons stad N°89 Périodique édité par l'administration communale de la Ville de Luxembourg paraissant 3 fois par an Fondé en 1979 par Henri Beck T Tirage: 52 000 exemplaires Distribution gratuite à. tous les ménages de la Ville de Luxembourg La revue ne peut être vendue ,000'.. VILLE DE LUXEMBOURG Prix Batty Weber ? Prix national de littérature - 2008 62 Was haben Alexander Weickers Romanmanuskript Fetzen und Nico Helmingers Hut gemeinsam? Was verbindet den Prix Servais mit der Echternacher Struwwelpippi- Kinderbuchautorenresidenz? Wel-che Beziehung gibt es zwischen dem Auguste Trémont zugeschrie- benen Olbild von Nikolaus Wel-ter und den über 500 Korrespon- denzpartnern von Anise Koltz? Alle aufgeführten Artefakte und Veranstaltungen verweisen auf das Centre national de littérature (CNL) in Mersch. Eine Dokumentation von Germaine Goetzinger 66 68 74 Schreiben in Luxemburg oder 22 Jahre Luxemburger Schriftstellerverband von Colette Mart Le Ciné Cité (1958-2004) Une documentation historique de Paul Lesch Von der Bücherbörse Eine satirische Ballade von Jacques Drescher 76 Was bedeuten die Straßennamen der Stadt? Eine Serie von Fanny Beck 77 La Collection luxembourgeoise du Musée national d'Histoire et d'Art François Gillen par Linda Eischen décembre 2008 Conception: Georges Fondeur Coordination: René Clesse Layout: Dieter Wagner Illustration: Pit Weyer Photos: imedia, Guy Hoffmann, Photothèque de la Ville de Luxembourg (Batty Fischer, Tony Krier, Thé° Mey, Marcel Schroeder), MNHA Photocomposition: Dynamo sAr.I., Luxembourg Imprimé sur les presses de l'Imprimerie St-Paul S.A., Luxembourg


Dateien:
PDF(281 Kb)

89/2008 - Literatur

p.  1