30/09/1990 17:12 Alter: 28 yrs

Chaos

Kategorie: 35/1990 - Busse 35/1990 - Busse

?EDITORIAL Chaos  Rund 400.000 mal wird tagtäglich auf dem Gebiet unserer Hauptstadt ein Auto in Bewegung gesetzt, 160.000 mal wird dabei eine Strecke von weniger als drei Kilometer zurückgelegt, ein wahnwitziges Unter-fangen, weil bei derart kurzen Distanzen Busse, Radfahrer und meist sogar Fußgänger schneller ans Ziel gelangen. Am 1. Tanuar 1989 waren im Großherzop-tum Luyemhiirp- insp-ecamr N-)R 51 1. Januar 1989 waren im Großherzogtum Luxembur insgesamt 208.151 Fahrzeuge amtlich zugelassen, davon verstopfen 47% g (das sind 97.831) täglich die Straßen der Hauptstadt, von Grenzgängern, Touristen und ausländischem Transitverkehr einmal abgesehen. Ein Mittelklassewagen ohne Katalysator setzt pro Kilometer durchschnittlich 2,2 Gramm Stickoxide und neun Gramm Kohlenmo- noxid frei. Mit diesen Gasen  werden pro Kilometer Fahrtstrecke 27.000 Kubikme-ter saubere Luft verseucht, während ein mit einem Drei- Wege-Katalysator ausgerüste- tes Auto (und das sind .444 , rhierzulande nicht einmal 10%) .,..? immerhin noch 4.000 Kubikmeter verschmutzt. Wenn man bedenkt, daß unsere Stadt mit ihren 80.000 Einwohnern im Zentrum nur insgesamt über 16.000 Parkplätze verfügt, wenn man die omnipräsenten Staus, den 0 nervtötenden Streß und die täglichen Horrormeldungen über neue Umweltkatastrophen endatig satt hat ? von den unzähligen Verk-ehrsopfern  gar nicht einmal zu reden , dann ist es an der Zeit, die Leute daran zu erinnern, daß e  es Busse und Bahn gibt. Was wir in 911 ' a dieser ?Ons Stad"-Nummer tun.


Dateien:
PDF(272 Kb)

35/1990 - Busse

p.  1