Das Magazin

ons stad ist eine Kulturzeitschrift mit historischen und kulturellen Beiträgen zur gesellschaftlichen Entwicklung der Stadt Luxemburg. Seit 1979 wird das Magazin in einer Auflage von über 50.000 Exemplaren kostenlos von der Stadtverwaltung an alle Haushalte der Stadt verteilt. Ab der Nummer 118 geschieht diese Verteilung zweimal pro Jahr. Seit November 2018 ist Simone Beck verantwortliche Koordinatorin von ons stad, in enger Zusammenarbeit mit dem Redaktionskomitee, bestehend aus Astrid Agustsson (verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit der Stadt Luxemburg), Christiane Sietzen (Kulturkoordinatorin der Stadt Luxemburg) und Guy Thewes (Direktor der städtischen Museen). Sämtliche Ausgaben und Artikel von ons stad sind auf dieser Webseite abzurufen. Die einzelnen Artikel können auch im pdf-Format ausgedruckt werden.

Suche im Archiv

Die Eingemeindung von 1920

Die vorliegende Nummer von „ons stad“ beleuchtet einzelne Themen der Eingemeindung von 1920 und versucht, ihren Impakt auf diverse Aspekte des täglichen Lebens der betroffenen Einwohner aufzuzeigen. Der Ausbau des Tramnetzes in die neuen Stadtviertel, das Anpassen des Stadtmobiliars oder die neuen Einkaufsgewohnheiten sind Beweise für das allmähliche Zusammenwachsen von fünf Gemeinden zu einer Stadt. Dass heute auf den industriellen Brachen von Hollerich, Rollingergrund und Eich neue Bauprojekte geplant sind, zeigt, wie sehr sich das Leben, die Arbeit und die urbanistischen Konzeptionen innerhalb von hundert Jahren ändern können.

Weiterlesen...